Sie sind hier: Startseite > Nachrichtenarchiv

Kindertagesstätte der Stadt Herdorf

Am Stegelchen 10
57562 Herdorf

Telefon: 02744 93177-0
Telefax: 02744 93177-22

E-Mail Kontakt

Nachrichtenarchiv

Vorschulkinder der Kindertagesstätte der Stadt Herdorf machen einen Ausflug zur Freilichtbühne nach Freudenberg

Am Nachmittag den 28.07.16 war es soweit. Die 38 Vorschulkinder der Kindertagesstätte fuhren mit dem Bus zur Freilichtbühne nach Freudenberg. Mit über 200 engagierten ehrenamtlichen Mitwirkenden präsentierte die Südwestfälische Freilichtbühne Freudenberg e.V. ein spannendes Theaterprogramm für Kinder „ Die kleine Hexe“ von Ottfried Preußler. Die Geschichte wurde  mit den Vorschulkindern im Vorfeld gelesen und besprochen, so dass die Kinder schon auf ihre jeweilige Lieblingsszene warteten.  Für das leibliche Wohl in der Pause hatte jedes Kind einen Rucksack voll mit Proviant und einem Getränk dabei. Die Kinder erwartete eine spannende Inszenierung mit vielen magischen Effekten und sogar Schnee im Hochsommer. Im Anschluss an die Vorstellungen konnten die Kinder die Darstellerin der kleinen Hexe und den Figurenspieler des Raben Abraxas kennen lernen und Fragen stellen. Auch für ein Erinnerungsfoto mit der kleinen Hexe und dem Raben Abraxas war noch Zeit. Dann ging es zurück nach Herdorf.  Diesen Ausflug hatte der Förderverein “Freunde der Kita Herdorf“ voll finanziert und damit allen Vorschulkindern ein besonderes Erlebnis ermöglicht. mehr


12. Kinderkonzert in der Kindertagesstätte der Stadt Herdorf

 Am 27.Juni 2016 war wieder ein Kinderkonzert in der Kindertagesstätte der Stadt Herdorf.  Vorgestellt wurde am Vormittag die Querflöten - Familie von Herrn Hendrik Lopata, Mitglied des Bollnbacher Musikvereins. Nach dem Frau Gimbel, Leitung, alle begrüßte und den Kindern Herrn Hendrik Lopata vorgestellt hatte, ging es auch schon los. Zu Beginn spielte Hendrik Lopata das Lied „Beim Sommerfest auf der Wiese“ von Detlef Jöcker, welches die Kinder vom Sommerfest kannten und mitsangen. Als erstes lernten die Kinder die verschiedenen Größen und Töne der Querflöten kennen. Die Kinder sollten erraten welches Instrument den höchsten und welches den tiefsten Ton spielt. Hendrik Lopata hatte ein Piccolo-und eine Böhm-Querflöte, sowie vier Querflöten für den Spielmannszug mitgebracht. Obwohl die Querflöten heutzutage aus Metall sind, gehören sie doch zu den Holzblasinstrumenten, da die Querflöte früher ausschließlich aus Holz gefertigt wurde. Im Anschluss konnten die Kinder anhand verschiedener Musikstücke erleben wie die Querflöte klingt. Ein klassisches Stück von Mozart aus „Die Entführung aus dem Serail, Vivat Bacchus“. Das Lied „Baby elefant walk“ von Henry Mancini bekannt aus dem Walt Disneyfilm “Hatari“ und den traditionellen Sankt-Petersburg-Marsch. Bei dem bekannten Frühlingslied „Ein Vogel wollte Hochzeit machen“ stimmten die Kinder sofort mit ein. Jetzt waren die Kinder dran. Hendrik Lopata erklärte die Handhabung und nun konnten einige Kinder es selbst ausprobieren. Zuerst wurde die Handhabung geübt. Jeder hielt seine Hand mit etwas Abstand vor dem Mund und sollte nun versuchen nur den Mittelfinger mit einem kräftigen Atemstoß an zu pusten. Auch zeigte Herr Hendrik Lopata, wie jeder zuhause über eine Flaschenöffnung oder einen Deckel vom Stift üben könnte. Nun durften wir an den Instrumenten unser Können aus probieren. Nicht jedem gelang es auf Anhieb der Querflöte einen Ton zu entlocken aber andere Versuche waren von Erfolg gekrönt, welches die Kinder mit einem spontanen Applaus für die jungen Künstler honorierten. Anschließend spielte Hendrik Lopata den Kindern noch „Heut ist ein Tag an dem ich singen kann“ von Detlef Jöcker vor und alle sangen mit.  Mit einem großen Applaus und einem Lied bedankten sich die Kinder und Erzieherinnen bei Herrn Hendrik Lopata.  So ging ein schönes und erlebnisreiches Kinderkonzert zu Ende.  Am 27.Juni 2016 war wieder ein Kinderkonzert in der Kindertagesstätte der Stadt Herdorf.  Vorgestellt wurde am Vormittag die Querflöten - Familie von Herrn Hendrik Lopata, Mitglied des Bollnbacher Musikvereins. Nach dem Frau Gimbel, Leitung, alle begrüßte und den Kindern Herrn Hendrik Lopata vorgestellt hatte, ging es auch schon los. Zu Beginn spielte Hendrik Lopata das Lied „Beim Sommerfest auf der Wiese“ von Detlef Jöcker, welches die Kinder vom Sommerfest kannten und mitsangen.  Als erstes lernten die Kinder die verschiedenen Größen und Töne der Querflöten kennen. Die Kinder sollten erraten welches Instrument den höchsten und welches den tiefsten Ton spielt.  Hendrik Lopata hatte ein Piccolo-und eine Böhm-Querflöte, sowie vier Querflöten für den Spielmannszug mitgebracht. Obwohl die Querflöten heutzutage aus Metall sind, gehören sie doch zu den Holzblasinstrumenten, da die Querflöte früher ausschließlich aus Holz gefertigt wurde. Im Anschluss konnten die Kinder anhand verschiedener Musikstücke erleben wie die Querflöte klingt. Ein klassisches Stück von Mozart aus „Die Entführung aus dem Serail, Vivat Bacchus“. Das Lied „Baby elefant walk“ von Henry Mancini bekannt aus dem Walt Disneyfilm “Hatari“ und den traditionellen Sankt-Petersburg-Marsch.    Bei dem bekannten Frühlingslied „Ein Vogel wollte Hochzeit machen“ stimmten die Kinder sofort mit ein. Jetzt waren die Kinder dran. Hendrik Lopata erklärte die Handhabung und nun konnten einige Kinder es selbst ausprobieren. Zuerst wurde die Handhabung geübt. Jeder hielt seine Hand mit etwas Abstand vor dem Mund und sollte nun versuchen nur den Mittelfinger mit einem kräftigen Atemstoß an zu pusten. Auch zeigte Herr Hendrik Lopata, wie jeder zuhause über eine Flaschenöffnung oder einen Deckel vom Stift üben könnte.  Nun durften wir an den Instrumenten unser Können aus probieren. Nicht jedem gelang es auf Anhieb der Querflöte einen Ton zu entlocken aber andere Versuche waren von Erfolg gekrönt, welches die Kinder mit einem spontanen Applaus für die jungen Künstler honorierten.  Anschließend spielte Hendrik Lopata den Kindern noch „Heut ist ein Tag an dem ich singen kann“ von Detlef Jöcker vor und alle sangen mit.   Mit einem großen Applaus und einem Lied bedankten sich die Kinder und Erzieherinnen bei Herrn Hendrik     So ging ein schönes und erlebnisreiches Kinderkonzert zu Ende. Am 27.Juni 2016 war wieder ein Kinderkonzert in der Kindertagesstätte der Stadt Herdorf.Vorgestellt wurde am Vormittag die Querflöten - Familie von Herrn Hendrik Lopata, Mitglied des Bollnbacher Musikvereins. Nach dem Frau Gimbel, Leitung, alle begrüßte und den Kindern Herrn Hendrik Lopata vorgestellt hatte, ging es auch schon los. Zu Beginn spielte Hendrik Lopata das Lied „Beim Sommerfest auf der Wiese“ von Detlef Jöcker, welches die Kinder vom Sommerfest kannten und mitsangen.  Als erstes lernten die Kinder die verschiedenen Größen und Töne der Querflöten kennen. Die Kinder sollten erraten welches Instrument den höchsten und welches den tiefsten Ton spielt.  Hendrik Lopata hatte ein Piccolo-und eine Böhm-Querflöte, sowie vier Querflöten für den Spielmannszug mitgebracht. Obwohl die Querflöten heutzutage aus Metall sind, gehören sie doch zu den Holzblasinstrumenten, da die Querflöte früher ausschließlich aus Holz gefertigt wurde.  Im Anschluss konnten die Kinder anhand verschiedener Musikstücke erleben wie die Querflöte klingt. Ein klassisches Stück von Mozart aus „Die Entführung aus dem Serail, Vivat Bacchus“. Das Lied „Baby elefant walk“ von Henry Mancini bekannt aus dem Walt Disneyfilm “Hatari“ und den traditionellen Sankt-Petersburg-Marsch. Bei dem bekannten Frühlingslied „Ein Vogel wollte Hochzeit machen“ stimmten die Kinder sofort mit ein.Jetzt waren die Kinder dran. Hendrik Lopata erklärte die Handhabung und nun konnten einige Kinder es selbst ausprobieren. Zuerst wurde die Handhabung geübt. Jeder hielt seine Hand mit etwas Abstand vor dem Mund und sollte nun versuchen nur den Mittelfinger mit einem kräftigen Atemstoß an zu pusten. Auch zeigte Herr Hendrik Lopata, wie jeder zuhause über eine Flaschenöffnung oder einen Deckel vom Stift üben könnte. Nun durften wir an den Instrumenten unser Können aus probieren. Nicht jedem gelang es auf Anhieb der Querflöte einen Ton zu entlocken aber andere Versuche waren von Erfolg gekrönt, welches die Kinder mit einem spontanen Applaus für die jungen Künstler honorierten. Anschließend spielte Hendrik Lopata den Kindern noch „Heut ist ein Tag an dem ich singen kann“ von Detlef Jöcker vor und alle sangen mit.  Mit einem großen Applaus und einem Lied bedankten sich die Kinder und Erzieherinnen bei Herrn Hendrik Lopata. So ging ein schönes und erlebnisreiches Kinderkonzert zu Ende.  mehr


Einladung zur Mitgliederversammlung

Liebe Mitglieder des Fördervereins, unsere diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung findet statt am 25. April 2016, 19:30 Uhr in der KiTa Herdorf, Am Stegelchen 10. Auf der Tagesordnung stehen folgende Themen: 1.)        Begrüßung durch den Vorstand 2.)        Wahl des Protokollführers sowie des Wahlleiters 3.)        Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung 4.)        Kassenbericht des Kassierer und Bericht der Kassenprüfer 5.)        Entgegennahme des Jahresberichts für das abgelaufenen Geschäftsjahr und Entlastung des Vorstands 6.)        Neuwahlen des Vorstands. Zur Neuwahl stehen die Positionen des 1. Vorsitzenden, 2. Vorsitzenden, Kassenführer, Kassenprüfer sowie der Beisitzer 7.)        Festsetzung der Mitgliedsbeiträge für das nächste Geschäftsjahr 8.)        Verschiedenes Satzungsgemäß wird diese Einladung im Amtsblatt der Stadt Herdorf bekannt gemacht. Eine zusätzliche Einladung erfolgt nicht. Anträge zur Tagesordnung müssen bis 1 Woche vor der Sitzung beim geschäftsführendem Vorstand eingegangen sein.   Freunde der KiTa Herdorf e.V. Ramona Ermert, 1. Vorsitzende   mehr


Die Erzieherinnen aus der Kindertagesstätte der Stadt Herdorf absolvieren erfolgreich die Qualifizierung zur Sprachförderkraft

Die Entwicklung von Sprachkompetenz ist ein zentraler Schlüssel zur Bildung, eine wichtige Voraussetzung für den schulischen und beruflichen Erfolg sowie für eine aktive, verantwortungsvolle Beteiligung am gesellschaftlichen und politischen Leben. Im Rahmen des Landesprogramms „Zukunftschance Kinder – Bildung von Anfang an" wird daher der Ausbau der Sprachfördermaßnahmen in Kindertagesstätten daher besonders gefördert.  „Um zu gewährleisten, dass die zusätzlichen Sprachfördermaßnahmen auf hohem Niveau erfolgen, werden landesweit Qualifizierungen für die in den Einrichtungen tätigen Sprachförderkräfte angeboten“, betonte Bernd Kohnen von der Kreisvolkshochschule Altenkirchen bei der Übergabe der Zertifikate an die Fachkräfte aus der Kita Herdorf. 18 Fachkräfte der Kindertagesstätte der Stadt Herdorf haben nun erfolgreich diese berufsbegleitende Weiterbildung unter der Leitung von Siglinde Czenkusch (1. Reihe rechts), die in Trägerschaft der Kreisvolkshochschule in Altenkirchen abgeschlossen – seit 2007 übrigens bereits die elfte Qualifizierungsreihe zur Sprachförderkraft der Kreisvolkshochschule. „In neun durch Selbstlernmaterialien unterstützten ganztägigen Fortbildungsmodulen wurden die Teilnehmenden in ihren Kompetenzen weiter gestärkt und inhaltlich weitergebildet.“, unterstrich Uwe Erner, Bürgermeister der Stadt und Träger der Einrichtung (2. Reihe links). Mit Beginn 2016 befindet sich die Kindertagesstätte der Stadt Herdorf im Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“.  Mit dem Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ stärkt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend alltagsintegrierte sprachliche Bildung, inklusive Pädagogik sowie die Zusammenarbeit mit Familien in den Kitas. Von Januar 2016 bis Dezember 2019 stellt der Bund insgesamt 400 Millionen Euro zur Verfügung. Damit können bis zu 4.000 zusätzliche halbe Fachkraftstellen in den Kitas und in der Fachberatung geschaffen werden. Gemeinsam mit Leitung und Sprachexpertin wird das Kita-Team intensiv am Thema alltagsintegrierte sprachliche Bildung arbeiten sowie neue Impulse insbesondere in den Bereichen inklusiver Pädagogik und Zusammenarbeit mit Familien umsetzen. Der Abschluss der Qualifizierung zur Sprachförderkraft soll das Team auf diesem Weg unterstützen. „Wissenschaftliche Studien zeigen, dass sprachliche Bildung besonders wirksam ist, wenn sie früh beginnt“, erklärt Leitung Susanne Gimbel (5. von links 2. Reihe) „Im Kita-Alltag finden wir zahlreiche Anlässe, um den Spracherwerb und die Sprachentwicklung der Kinder anzuregen.“ Ihr Dank gilt im Besonderen den einzelnen Fachkräften der Kindertagesstätte der Stadt Herdorf, die diesen Weg engagiert und motiviert mit gehen, ebenso dankte sie dem Bürgermeister Uwe Erner für die Unterstützung auf diesem Weg. Die nächste Qualifizierungsreihe „Sprachförderung“ der Kreisvolkshochschule Altenkirchen, an der auch andere interessierte pädagogische Fachkräfte teilnehmen können, beginnt am Dienstag, den 19. April -  nähere Informationen oder Anmeldungen hierzu sind bei der Kreisvolkshochschule Altenkirchen unter der Telefonnummer 02681- 812212 sowie unter kvhs@kreis-ak.de zu erhalten. Dort kann auch das aktuelle Fort- und Weiterbildungsprogramm für Erzieherinnen und Erzieher angefordert werden, dass einen umfassenden Überblick über die insgesamt 40 Fortbildungsangebote in diesem Jahr für pädagogische Fachkräfte gibt. mehr


10. Kinderkonzert in der Kindertagesstätte der Stadt Herdorf

Am 07.März 2016 war wieder ein Kinderkonzert in der Kindertagesstätte der Stadt Herdorf. Vorgestellt wurde am Vormittag die Saxophon - Familie von Herrn Hubert Latsch, langjähriges Mitglied des Bollnbacher Musikvereins.Als erstes lernten die Kinder die verschiedenen Familienmitglieder des Saxophons kennen.Hubert Latsch hatte ein Tenorsaxophon, ein Altsaxophon, ein Sopransaxophon und ein Soprillasaxophone mitgebracht.Obwohl die Saxophone alle aus Metall sind, gehören sie doch zu den Holzblasinstrumenten. Das hat das Saxophon der kleinen Holzmembran im Mundstück zu verdanken. Diese ist so dünn und fein wie ein Haar, erklärte uns Herr Latsch.Nun spielte Hubert Latsch den Kindern einzelne Noten vor. Die Aufgabe der Kinder war es nun die Töne nach laut und leise zu unterscheiden.Im Anschluss konnten die Kinder anhand verschiedener Musikstücke erleben wie das Saxophon klingt. Ein Stück klang traurig ein anderes lustig. Das Lied „eine Insel mit zwei Bergen“ von Jim Knopf aus der Augsburgerpuppenkiste erkannten die älteren Kinder und sangen direkt mit. Auch bei dem Frühlingslied „Immer wieder kommt ein neuer Frühling“ (Rolf Zuckowski) stimmten die Kinder sofort mit ein.Jetzt waren die Kinder dran. Hubert Latsch erklärte die Handhabung und nun konnten einige Kinder es selbst ausprobieren. Nicht jedem gelang es auf Anhieb dem Saxophon einen Ton zu entlocken aber andere Versuche waren von Erfolg gekrönt, welches die Kinder mit einem spontanen Applaus für die jungen Künstler honorierten.Abschließend spielte Hubert Latsch den Kindern noch „Stupps der kleine Osterhase“ (Rolf Zuckowski) vor und alle sangen mit. Mit einem großen Applaus bedankten sich die Kinder und Erzieherinnen bei Hubert Latsch So ging ein schönes und erlebnisreiches Kinderkonzert zu Ende. Wir freuen uns schon auf das nächste Kinderkonzert im Juni. mehr


Interkulturelle Woche in der Kindertagesstätte

Im September 2015 fand die bundesweite „Interkulturelle Woche“ unter dem diesjährigen Motto: „Vielfalt, das beste gegen Einfalt“ statt. mehr


Atemschutzgeräteträger üben in der Kindertagesstätte

Ständige Aus- und Fortbildung haben einen hohen Stellenwert bei den Feuerwehren. Dies gilt auch für den Löschzug Herdorf der Feuerwehr der Verbandsgemeinde Herdorf-Daaden. mehr


DRK - Ortsverein Herdorf zu Besuch in der Kindertagesstätte

Der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes in Herdorf war am Montag, den 05.Oktober 2015 zu Besuch in der Kindertagesstätte  mehr


Förderverein “Freunde der Kita Herdorf“ vergibt Preise des Luftballonswettbewerbs

Am Donnerstag, den 17.09.15 trafen sich die ersten neun Gewinner_innen des Luftballonwettbewerbs in der Kindertagesstätte der Stadt Herdorf. mehr