Sie sind hier: Kindertagesstätte > Aktivitäten > Letztes Kita-Jahr

Kindertagesstätte der Stadt Herdorf

Am Stegelchen 10
57562 Herdorf

Telefon: 02744 93177-0
Telefax: 02744 93177-22

E-Mail Kontakt

Das Letzte Kita Jahr vor der Schule

Der Übergang von der Kindertagesstätte in die Grundschule

Der erste Schultag ist für Kinder und Eltern ein einmaliges Ereignis - Erzieherinnen und Grundschullehrer/innen dagegen erleben ihn jährlich aufs Neue.
Im letzten Kita - Jahr wird die Vorbereitung der Kinder auf die Schule zum Hauptthema aller Beteiligter: der Eltern, der Erzieherinnen und der Kinder.
Es gibt ein gemeinsames Interesse: Jedes Kind soll einen erfolgreichen Start in den neuen Lebensabschnitt haben und sich darauf optimal vorbereiten können.
Am Besten gelingt das in einer funktionierenden Erziehungspartnerschaft von Eltern und Erzieherinnen.
Bei uns beginnt die Schulvorbereitung nicht erst im letzten Kita - Jahr sondern vom ersten Tag an. Das Spielen ist die wichtigste Lernform für Kinder. So erlangen sie auch ihre Schulfähigkeit.
In ihrem letzten Kita – Jahr wollen wir die Kinder mit der Schul - AG noch einmal in besonderer Weise herausfordern, sie ermutigen und ihnen zum Teil auch neue Anreize bieten.
Allzu leicht greift der Erwachsene korrigierend in Aktivitäten der Kinder ein, räumt ihnen Schwierigkeiten aus dem Weg oder gibt Antworten auf (noch) nicht gestellte Fragen. Hier liegt die Herausforderung an die Eltern und die Erzieherinnen: All das, was sie den Kindern abnehmen, können sie nicht selbst tun und was nicht ihre eigene Leistung ist, wird die Kinder nicht voran bringen.
Wir verstehen unsere Kindertagesstätte als einen Ort, an dem Kinder ihre eigenen Lösungswege gehen und Fehler machen dürfen. Sie brauchen Erwachsene, die ihre Entdeckungen und Erklärungen ernst nehmen.
In der Schul AG findet eine intensive Auseinandersetzung der Kinder mit dem Thema „Schule“ statt, die den Kindern einen einfachen Übergang ermöglicht.
Vor dem Übergang eines Kindes von der Kita in die Grundschule beschäftigen sich Erzieherinnen, Eltern, Lehrkräfte und natürlich die Kinder selbst damit, was wohl nötig sein wird, damit das Leben und Lernen dort möglichst gut gelingt.
Was bedeutet das nun für die Praxis in unserer Kindertagesstätte?
Im letzten Kita – Jahr treffen sich kontinuierlich die zukünftigen Schulkinder in einer „Schul AG“.

Handlungsschritte der Schul AG sind :

Für die Eltern:

Elterninformationsnachmittag
Die Eltern werden über die Schwerpunkte der pädagogischen Arbeit im letzten Kita – Jahr und ihre Mitwirkungsmöglichkeiten informiert.

Elternabend
Damit Eltern das Thema Schule mit anderen, neuen Inhalten füllen können, bieten wir im ersten Kita - Halbjahr einen Elternabend für die Eltern der Vorschulkinder an. Ein/e Lehrer/in stellt den Tagesablauf einer 1. Klasse vor und steht für Fragen der Eltern zur Verfügung.

Elterngespräche
Im Laufe der Kindergartenzeit finden Entwicklungsgespräche statt, im letzten Kita-Jahr mit starken Augenmerk auf die Schulfähigkeit.
Hier werden entwicklungs-unterstützende Maßnahmen im Elternhaus und in der Kindertagesstätte gemeinsam geplant.

Für die Kinder:

Hospitation der Erstklässler
Ein fester Bestandteil im letzten Kita- Jahr ist der Besuch einiger Kinder der vorherigen Schul- AG, der jetzigen Erstklässler. Die jetzigen Erstklässer erzählen von ihren Erfahrungen, zeigen ihre Schulbücher und Hefte und können ihre ersten Lese-, Schreib- und Rechenerfolge stolz präsentieren. Hier entsteht ein wichtiges Gespräch zwischen Kindern, denn schließlich können einem Erwachsene ja viel erzählen.

Hospitation in der Grundschule
Die Schul -AG Gruppe besucht den Unterricht des ersten Schuljahres.
Hier erleben Sie unmittelbar eine Schulsituation. Die Kinder bekommen einen kleinen Einblick vom Unterricht. Auch das Frühstück auf dem Pausenhof der Schule ist immer wieder eine Erfahrung wert. Außerdem sind ein Austausch mit Schülern und Lehrern möglich, sowie das Kennenlernen des Schulgebäudes durch die mehrmaligen Besuche.

Der Weg zur Schule........... , ist nicht schwer!                                              
Hier ist nicht nur das Ziel, die Schule, von Bedeutung, sondern auch der Weg dorthin. Worauf müssen wir achten und was gibt es alles zu entdecken?
Im Vorfeld werden mit den Kindern die Verkehrsregeln, Verkehrsschilder, das Verhalten im Straßenverkehr besprochen.

Verkehrserziehung mit der Polizei                                                                                                     
Ein Polizist begleitet die Kinder der Schul- AG an Nachmittagen in unserer Kita.
Inhalt ist hier theoretische und praktische Wissensvermittlung zum Thema „Wie verhalte ich mich im Straßenverkehr“. Prävention zu den Themenfeldern „Geh nicht mit einem Fremden mit“, „Wo kann ich mir Hilfe holen?“, aber auch Wahrnehmungsspiele kommen hier zum Einsatz.

Besuch der zukünftigen Lehrerinnen in der Kita
In Form eines Spielnachmittags und einer Rallye durch die Kita zeigen die Kinder den Lehrer/innen was sie schon können und wo ihre Spiel- und Lernorte sind. In einer abschließenden Fragerunde können die Kinder den zukünftigen Lehrer/innen alle ihre Fragen stellen, die in der Schul AG noch nicht beantwortet werden konnten.

Pädagogische Landschaft Herdorf
Zusammen mit allen Kindergärten und der Grundschule wird ein Projekt geplant und umgesetzt. Dies wird im Rahmen des Förderprogramms von Rheinland Pfalz „Zukunftschance Kinder - Bildung von Anfang an“ gefördert. Hier einige Beispiele der vergangenen Jahre: Naturwissenschaftliches Projekt mit Besuch der Kinderuni in Siegen, Bewegungsprojekt mit der DJK Herdorf und Abenteuerpädagogen/innen der Realschule plus, Zauberwerkstatt.

Abschiedsfeier in der Gruppe
Die Kinder gestalten die interne Abschiedsfeier nach ihren Wünschen und Vorstellungen.

Abschlussveranstaltung
Die Erzieherinnen überraschen die Kinder mit einer Aktion oder einem Ausflug.

Spuren hinterlassen - Ein Geschenk zur Erinnerung
Die zukünftigen Schulkinder möchten ein Andenken zurücklassen. Damit die Gruppe sich an sie erinnert, gestalten sie ein Abschiedsgeschenk. Dieses wird im Kreis, am Tag der Verabschiedung, überreicht.

Übernachtung
Die Übernachtung in der Kita ist ein fester Bestandteil im letzten Kita - Jahr, also der
Schul- AG. In Gesprächen mit den Kindern filtert sich heraus, was ihnen wichtig ist.
Die Übernachtung endet mit einem gemeinsamen Frühstück.

Fazit
Kinder lernen für ihr gegenwärtiges und zukünftiges Leben auch dann etwas, wenn sie keine Mal- oder Bastelarbeit vorlegen, wenn sie nicht an einer Gruppenaktivität teilnehmen, sondern sich für etwas anderes entschieden haben. Kein Kind verbringt den Tag schließlich mit Nichtstun. Aber es kommt darauf an, was es tun kann, wie intensiv und mit welcher Sicherheit das Kind Unterstützung und Begleitung von Seiten der Eltern und den Erzieherinnen erhält.
Wir können und wollen Ihnen nicht einreden, dass unser Konzept gut ist. Durch die lange sehr gute Zusammenarbeit mit der Grundschule und durch den damit verbundenen regen Austausch glauben wir uns aber auf einem guten Weg.
Sie dürfen sich ihre eigene Meinung bilden...